Berührungsängste vs. offensives Eindringen


Morrigan: There are things about human society that have always puzzled me. Such as the touching — why all the touching for a simple greeting?
The Warden: Touching? Like a handshake?
Morrigan: To begin with, yes. What is the point of touching my hand? I find it an offensive intrusion.

 

Ich versteh’s auch nicht.

Schon mein ganzes Leben lang wird mir unterstellt Angst vor Nähe zu haben. Da wird kritisiert, als ob wäre es ein schwerwiegendes psychisches Problem oder zumindest eine ernst zu nehmende Charakterschwäche. Etwas woran man arbeiten muss.

Mehr als einmal hab ich das beinahe selbst geglaubt. Beinahe!

Jetzt mal ehrlich: wo nochmal ist der Gewinn darin, fremden Menschen körperlich nahe zu kommen? Kann ich meine Sympathie nicht auch einfach durch ein Lächeln oder mündlich ausdrücken?

Ja, ich mag das nicht! Ich mag nicht von aller Welt gekuschelt, geknutscht, gedrückt, befingert und umarmt werden. Ich mag keine Küsschen-Küsschen-Begrüssungen und keine „freundschaftlichen“ Umarmungen von Menschen, die ganze bestimmt nicht meine Freunde sind.

  • „Berührungsängste“, diagnostiziert das weitere Umfeld und kommt sich dabei ganz furchtbar klug vor.
  • Potentielle Partner flüchten in Scharen, weil sie keine Lust haben sich an eine „unnahbare“ und wahrscheinlich frigide Person heran zu machen.
  • Bekannte schenken mir Gutscheine für Massagen, damit ich sensorisch nicht verhungere.

 

Dabei mag ich es doch berührt zu werden!

Ich mag körperliche Nähe.
Zärtlichkeit.
Streicheln.
Umarmen.
Kuscheln.
Küssen.
Sex.
Ja sogar „Küsschen-Küsschen“-Begrüssungen (aber nur die trockenen).

Ich mag’s nur nicht mit Fremden oder Menschen die sich für mich „fremd anfühlen“. Will denn wirklich niemand den Unterschied begreifen?

Wann nur ist es „krank“ geworden, sich den Leuten die man an seine Haut lässt vorher verbunden und nahe fühlen zu wollen?

Denkt halt was ihr wollt, ihr armen Schmusetiger und Aufzugkuschler. Aber ich fühl mich gut so wie ich bin und scheiss auf eure Diagnosen.

Und für die, die halt partout nicht länger auf einen Knuddler oder Drücker von mir warten können: ich hätte da sonst noch ein paar Gutscheine für eine Massage. Einfach lieb fragen! 😉

Advertisements

3 Gedanken zu “Berührungsängste vs. offensives Eindringen

  1. Natalie schreibt:

    Darf ich mich bei denen die bei Dir Berührungsängste diagnostizieren, ausschliessen?
    Bei mir liegt ein eher egoistisches Motiv vor, als der gute Gedanke Dir zu helfen.
    Das hat auch mit Körperlichkeiten zu tun.
    Mag ich meinen Körper, möchte ich das mit jemandem, der mir sehr nahe ist, teilen.
    Fühle ich mich einsam, wünsche ich mir, dass mir wer zeigt, dass ich das nicht bin.
    Darüber könnt ich jetzt auch bloggen, aber ich belass‘ es mal bei einem Kommentar.
    Deine und meine Ansichten sind total ok. 🙂

    Gefällt mir

  2. Patrizia schreibt:

    Aber, aber ….
    DU darfst doch mit mir Kuscheln! Ich geb dir sogar per sofort Küsschen-Küsschen wenn du drauf bestehst 😦

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s