Die Stepout-Twoo-Connection


Die Original Nachricht von der Twoo PR-Abteilung

Die Original Nachricht von der Twoo PR-Abteilung

Nachdem ich letzte Woche auch ein bisschen verwirrt war, was die Verbindung zwischen Stepout und Twoo angeht, hat mittlerweile eine Mitarbeiterin der PR-Abteilung zumindest etwas Licht in die Sache gebracht.

Wer also via Stepout plötzlich mit einem Twoo-Nutzer chattet, ist nicht einer Anomalie in der Matrix erlegen und hat auch keinen schizoiden Schub.

Offenbar gehören beide Plattformen ein und dem selben Unternehmen, Massive Media, welches wiederum zu IAC gehört. IAC betreibt unter anderem die Dating-Plattformen Meetic und Match.

Stepout wurde ins Leben gerufen, wegen dem „wachsenden Bedürfnis nach Anonymität“ der Benutzer. Wir erinnern uns: bei Twoo gibt es neben dem Foto auch noch ein Nutzerprofil und man kann – sofern man sich dieses Recht mit Echtgeld erwirbt – auch Benutzer anschreiben ohne vorgängigen Treffer.

Soweit so gut und ja auch noch in etwa nachvollziehbar. Allerdings ist das keine Erklärung dafür, warum die beiden Seiten – die ja offenbar ein vollkommen unterschiedliches Konzept verfolgen – ihre Benutzer teilen. Ebenfalls ist nicht klar und transparent, welche Daten an die jeweils andere Seite weitergegeben werden: Habe ich automatisch auch ein Profil bei Twoo, wenn ich eines bei Stepout erstelle? Oder umgekehrt?

Mir persönlich gehen solche – in finsteren, dunklen Ecken des Privacy Statements erklärten – Arrangements irgendwie gegen den Strich: In erster Linie dienen sie nämlich wohl einfach nur dazu, einen möglichst grossen Benutzerpool zu erschaffen und somit eine „Auswahl“ vorzugaukeln die aber in der Realität nicht existiert. Wer sich bewusst und informiert dafür entscheidet, Stepout zu nutzen, weil dort die eigenen Anonymität besser geschützt wird, wird kaum wert darauf legen mit einem Twoo-User verbändelt zu werden, der ja wahrscheinlich doch eher jemanden sucht, der auch ausserhalb des Cyberspace‘ neue Kontakte finden möchte.

Das ganze hat schon etwas von Bauernfängerei und Stepout ist an und für sich vollkommen überflüssig. Schliesslich steht es einem auch bei Twoo frei, das Benutzerprofil einfach nicht auszufüllen. Aber offenbar scheint Stepout, zumindest für den Betreiber, ganz wunderbar als Speckstück zu dienen:

Wenn wir euch nicht mit Twoo kriegen, dann eben mit Stepout!
„We are the Borg. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile.“

Oder wie?

Und lasst mir eure Rückmeldungen doch bitte als Comment da, anstatt sie mir via Stepout/Twoo-Chat zu schicken!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s