Ist ja irre … Poeten, Künstler und Philosophen


Es ist faszinierend, verblüffend, erschütternd und der helle Wahnsinn, was in so manchem Irren für verborgene Talente stecken. Vom ersten dieser hochbegabten Spinnern möchte ich euch heute erzählen!

Dramatis personae – Zweiter Teil

Der Inder

Der Inder kommt eigentlich aus Bangladesh. Das weiss hier nur keiner, weil der Inder praktisch immer in seinem Zimmer hockt. Man sieht ihn, hin und wieder. Beim Mittagessen oder man kreuzt sich im Gang.

Er wirkt freundlich, ein kleiner, etwas pummeliger Mann irgendwo in den Dreissigern mit Vollbart und Nerd-Brille und hat oft ein herzliches Lächeln im Gesicht. Nur gesellig ist er definitiv nicht.

Raucher übrigens auch nicht.

Neulich abends, als ich mit meinem Laptop im Raucherraum sass, war er plötzlich da, der Inder und hat mich angequatscht. Er ist Informatiker und innert weniger Minuten fanden wir uns in die herrlichsten Fachsimpeleien vertieft.

Erst war der Inder hin und weg, weil für ihn offenbar grad sein Frauentraum wahr geworden war. Da trifft er eine „schöne Frau“ (Danke fürs Kompliment! So süss von ihm mir das zu sagen!) und dann kennt die sich auch noch mit Computern aus.

Mein Kater, gezeichnet vom Inder.

Mein Kater, gezeichnet vom Inder.

Ich schwankte noch irgendwo zwischen Verlegenheit und Furcht („Och nö, nicht schon wieder ein Verrückter der mir sein Herz schenken will!“), als er dann mich dermassen verblüfft hat, dass mir sämtliche Überlegenheitsgefühle schlagartig abhanden gekommen sind:

Nachdem ich dem Inder von meinen beiden Katern erzählt hatte, ist er in sein Zimmer geflitzt und mit Papier und Stift zurückgekommen und hat mir meine Katze gezeichnet.

Ich war so ehrlich und tief beeindruckt, dass er mir danach sein Sketch-Book gezeigt hat und jesses, er zeichnet wirklich verdammt gut.

Das Bild von meiner Katze darf ich behalten. Seine anderen Werke hat er wieder mitgenommen und seit ich weiss, was er da in seinem Zimmer so macht, habe auch ich jedes Mal ein Lächeln im Gesicht, wenn wir uns zufällig über den Weg laufen.

Ich hoffe, er kommt irgendwann wieder vorbei. Abends oder nachts im Raucherraum und zeigt mir noch mehr seiner wunderbaren Werke!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s