Speed Dating gegen Slow Blogging


Ich fasse kurz zusammen: Egal wohin ich gehe, der Wahnsinn ist immer schon da, wenn ich ankomme.

Meine Lieblings-Eselei der letzten Wochen dreht sich primär um skurille Wohn-Experimente. Wahrscheinlich habe ich einfach den ganz besonderen Charme des Lebens in der Klapsmühle vermisst und habe beschlossen, das WG Erlebnis mit Ex-Insassen zu wagen.

Wir besetzen die Zimmer nach ICD-10 und sind stolze Sammler von Diagnosen aus der Kategorie F. Uns fehlt noch eine „Organische, einschliesslich symptomatische psychische Störung„, wer dement ist, darf sich also gerne bewerben! Weiterlesen

Advertisements

Den idealen Partner gefunden!


Vor etwas mehr als einem Monat habe ich mich selber aus der Klinik entlassen.

Nicht das mein Leben damit auch nur ein Stück weniger verrückt geworden wäre. Man könnte sogar sagen, dass es mit dem Wahnsinn seither so richtig losgeht.

Aber mir geht es gut. Ich bin zufrieden, entspannt und sogar glücklich.

Sicher weil ich in der Klinik Gelassenheit gelernt habe, aber noch viel mehr, weil ich nicht mehr allein bin. Weiterlesen

Unsichtbare Hunde und andere Psychosen


Ich bin immer noch bei den Psychotikern untergebracht und warte auf meinen Platz bei den ganz normal gestörten.

Die „Geschlossene“ (wortwörtlich: die Eingangstür zur Station ist abgeschlossen und wer raus darf, kann dies nur wenn jemand von der Pflege aufschliesst) war anfangs gar nicht in meinem Sinn. Ich fand es eine Zumutung, dass man mich aus Mangel an Alternativen zu diesen Spinnern steckt. Ich habe eindeutig keine Psychose. Also keine Stimmen, keine eingebildeten Hunde und auch sonst keine Wahnvorstellungen. Wer jetzt denkt, dass das natürlich alle Spinner von sich sagen, hat unrecht und muss sich, wie ich in den letzten zwei Wochen, eines besseren belehren lassen. Weiterlesen